Magdalena Posch ist neue Vorsitzende der öh mci

Magdalena Posch

Im Rahmen der letzten ordentlichen Sitzung musste die Position der Vorsitzenden neu besetzt werden. Hierfür wurde eine geheime Wahl durchgeführt. Dem Wahlergebnis entsprechend wurde Magdalena Posch mit dem vakanten Amt betraut.

Magdalena Posch hatte zuvor das Referat für Kultur und Internationales über. In dieser Funktion hat sie sich um ein niederschwelliges Kulturangebot bemüht, das von europäischen Werten getragen wird und den interkulturellen Austausch zum Ziel hat. Für ihre neue Position hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Interessen der Studierenden unter Rücksichtnahme ethischer Richtlinien zu vertreten und in diesem Sinne insbesondere die Interessen marginalisierter Gruppen zu berücksichtigen.

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, diesen Vertretungsprozess möglichst partizipativ zu gestalten. Daher lade ich alle Studierenden ein, ihre Vorschläge und Ideen, aber auch ihre Kritik laufend einzubringen.“

Eine Möglichkeit zur Partizipation bieten die monatlich stattfindenden und öffentlich abgehaltenen Sitzungen der Hochschulvertretung.

Über Magdalena


Magdalena kann in ihrer neuen Vorsitztätigkeit auf ihre Erfahrungen zurückgreifen, die sie in den letzten sechs Jahren als Studentin am MCI gesammelt hat. Sie hat mit dem Bachelorstudium „Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement“ begonnen, ihre Ausbildung mit dem Masterstudium „Soziale Arbeit, Sozialpolitik und – management“ fortgesetzt und ist mittlerweile bei der Hälfte ihres zweiten Masterstudiums „Management, Communication and IT“ angelangt. Außerdem hat ihr das Erasmus-Programm die Möglichkeit geboten, Studienerfahrungen in Prag und in Krakau zu sammeln.