News

Magdalena Posch

Magdalena Posch ist neue Vorsitzende der öh mci

Im Rahmen der letzten ordentlichen Sitzung musste die Position der Vorsitzenden neu besetzt werden. Hierfür wurde eine geheime Wahl durchgeführt. Dem Wahlergebnis entsprechend wurde Magdalena Posch mit dem vakanten Amt betraut.

Magdalena Posch hatte zuvor das Referat für Kultur und Internationales über. In dieser Funktion hat sie sich um ein niederschwelliges Kulturangebot bemüht, das von europäischen Werten getragen wird und den interkulturellen Austausch zum Ziel hat. Für ihre neue Position hat sie sich zum Ziel gesetzt, die Interessen der Studierenden unter Rücksichtnahme ethischer Richtlinien zu vertreten und in diesem Sinne insbesondere die Interessen marginalisierter Gruppen zu berücksichtigen.

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, diesen Vertretungsprozess möglichst partizipativ zu gestalten. Daher lade ich alle Studierenden ein, ihre Vorschläge und Ideen, aber auch ihre Kritik laufend einzubringen.“

Eine Möglichkeit zur Partizipation bieten die monatlich stattfindenden und öffentlich abgehaltenen Sitzungen der Hochschulvertretung.

Über Magdalena


Magdalena kann in ihrer neuen Vorsitztätigkeit auf ihre Erfahrungen zurückgreifen, die sie in den letzten sechs Jahren als Studentin am MCI gesammelt hat. Sie hat mit dem Bachelorstudium „Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement“ begonnen, ihre Ausbildung mit dem Masterstudium „Soziale Arbeit, Sozialpolitik und – management“ fortgesetzt und ist mittlerweile bei der Hälfte ihres zweiten Masterstudiums „Management, Communication and IT“ angelangt. Außerdem hat ihr das Erasmus-Programm die Möglichkeit geboten, Studienerfahrungen in Prag und in Krakau zu sammeln.

Vertreter*innen für das MCI Hochschulkollegium

Wir suchen Vertreter*innen für das MCI Hochschulkollegium

Das Kollegium ist der akademische Motor der Hochschule und wurde zur Durchführung und Organisation des Lehr- und Prüfungsbetriebes eingerichtet. In dem 19-Personen starken Gremium, sind neben Studiengangsleitungen und Lehrenden auch vier Studierende vertreten.

Hast du Interesse das MCI studienrechtlich mitzugestalten? – Dann melde dich bei uns unter vorsitz@oeh-mci.at!

Wir freuen uns von dir zu hören!

 

Nähere Infos zu den Aufgaben des Kollegiums findest du hier:

https://www.mci.edu/de/hochschule/das-mci/ueber-uns/hochschulkollegium

Anrechnung von positiv absolvierten Prüfungsleistungen bei Studienjahrswiederholung

Im Zuge der 58. Kollegiumssitzung am 10. April 2018 wurde folgender Beschluss gefasst:

Beschluss:

„Im Falle einer Wiederholung des Studienjahres sind alle positiv beurteilten Lehrveranstaltungen für das zu wiederholende Studienjahr anzurechnen; diese doch nur unter der Voraussetzung, dass sich das Curriculum und damit der Inhalt und Umfang der jeweils betroffenen Lehrveranstaltung seit ihrer Absolvierung nicht geändert haben; ist unter diesen Voraussetzungen eine Lehrveranstaltung nicht anrechenbar, so ist dies gegenüber der Antragstellerin / dem Antragsteller schriftlich zu begründen.“

 

Dies bedeutet, dass in Zukunft alle positiv abgeschlossenen Lehrveranstaltungen im Falle einer Studienjahrswiederholung anzurechnen sind. Sollten sich einzelne Lehrveranstaltungen inhaltlich wesentlich verändert haben, so kann der Antrag auf Anerkennung der Lehrveranstaltung abgelehnt werden, jedoch nur mit schriftlicher Begründung. Dieser Beschluss gilt für alle MCI Studiengänge.

Bericht aus der 10. ordentlichen Sitzung

Einsetzung eines stellvertretenden Wirtschaftsreferenten

In der 10. ordentlichen Sitzung am 03. Mai wurde Florian Pfund aus dem Studiengang Management & Recht als stellvertretender Wirtschaftsreferent eingesetzt. Wir freuen uns Florian in unserem Team begrüßen zu dürfen und sind schon gespannt auf die gemeinsame Arbeit.
Entsendung ins Hochschulkollegium

Die vorhandenen Vertreter*innen in der Kurie der Studierenden im MCI Hochschulkollegium werden nach und nach ausscheiden. Die Erste ist hier Stern Lena, welche bereits mit Mai das Kollegium verlässt. Somit muss die Hochschulvertretung in den kommenden Monaten neue Vertreter*innen in die Kurie der Studierenden im Kollegium entsenden.

In der 10. ordentlichen Sitzung wurde aus diesem Grund Tamara Wartner mit Beginn der 59. Kollegiumssitzung in die Kurie der Studierenden des Hochschulkollegiums entsendet.

Sozialfonds

Der bisher mit 3.333,34 € budgetierten Sozialfonds, welcher von der ÖH Bundesvertretung und dem Bundesministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung auf 10.000,00 € verdreifacht wurde, wurde von MCI Studierenden in den letzten drei Jahren kaum genutzt. Dies liegt vermutlichen an den strikten Vergabekriterien, welche viele Studierende von der Beantragung abhalten.

Aus diesem Grund hat sich die Hochschulvertretung der öh mci dazu entschieden, diesen Fonds zukünftig nur mehr mit 1.000,00 € zu budgetieren und die restlichen 2.333,34 € in interne, etwas niederschwelligere Fördertöpfe umzuwandeln.

Sonderprojekte

In der 10. ordentlichen Sitzung wurde der erste Antrag auf Mittel aus dem Fördertopf für Sonderprojekte besprochen. In Antrag S01 wurde eine Förderung für eine gemeinsame Exkursion von MCI Studierenden aus verschiedenen Studiengängen zum European Youth Event nach Stassburg beantragt.

Dem Antrag wurde mit einer pro Kopf-Förderung von 50€ für die 15 teilnehmenden MCI-Studierenden zugestimmt.

 

8. Ordentliche Sitzung

Umstellung des ÖH-Mensenbons

Damit Studierende weiterhin die Vergünstigungen im Rahmen des ÖH-Mensebons in Anspruch nehmen können, müssen sich diese ab sofort einmalig mit ihrer Bankomatkarte registrieren um die Vergünstigungen laufend, an allen Mensenstandorten erhalten zu können. Diese Umstellung hat das Ziel, die Auszahlung des Mensenbons überprüfbarer und kalkulierbarer zu gestalten. Generell heißt die öh mci diese Initiative willkommen, da die Umstellung auch keinerlei datenschutzrechtliche Bedenken aufwirft. Die Vorsitzende kritisiert aber stark die Herangehensweise der Mensen an diese Umstellung und dass, die öh mci nicht im Vorhinein über das neue System informiert wurde. Eine frühzeitige Information an die Studierenden bezüglich der Umstellung wäre äußerst wichtig gewesen.

Studienrechtlicher JourFixe

In der 7. ordentlichen Sitzung wurde besprochen, einen Studienrechtlichen JourFixe einzurichten, bei dem studienrechtliche Problematiken in den jeweiligen Studien- bzw. Jahrgängen, oder dem ganzen MCI diskutiert werden. Der JourFixe ist öffentlich und soll in erster Linie alle Mandatar*innen von Vertretungsgremien am MCI ansprechen, ihrem Jahr- bzw. Studiengang aufgetauchte Probleme anzusprechen. Gemeinsam wird dann diskutiert in welchen Gremien und welchen Instrumenten diese Problematiken gelöst werden können.

Der JourFixe findet jeden 2. Mittwoch um 19.00 Uhr im öh mci Büro statt.

Neubesetzung der Studienvertretungen Business & Management und Wirtschaftsingenieurwesen

Da die Studienvertretung im Departments Business & Management, aufgrund des Ausscheidens einer Vielzahl von Mandatar*innen, aufgelöst werden musste, wurde Melanie Sumer mit der Vertretung für das Department Business & Management betraut.

Auch im Department Wirtschaftsingenieurwesen gab es einige Veränderungen. Aus diesem Grund wurde Philipp Einsle mit der Studienvertretung betraut.

Entsendung in den Stipendiensenat

Tamara Wartner und Helena Elsenwenger wurden als Nachfolgerinnen von Annika Linder und Esther Röthlingshöfer in den Stipendiensenat der Stipendienstelle Innsbruck entsandt. Florian Daniel und Miriam Zeitlhofer bleiben weiterhin Ersatzmandatar*innen.

 

 

7. Ordentliche Sitzung

Neue bildungspolitische Referentin

In der 7. ordentlichen Sitzung der Hochschulvertretung der öh mci wurde Tamara Wartner zur neuen Referentin für bildungspolitische Angelegenheiten gewählt. Tamara wird sich zukünftig verstärkt für studienrechtliche Verbesserungen am MCI einsetzen und euch in Beschwerdefällen gemeinsam mit den Kurienvertreter*innen der Studierenden des Hochschulkollegium weiterhelfen. Zudem stehen auch einige Schulungen zu Themen wie Prüfungsordnung, studienrechtlichen Gesetzen, etc. auf ihrer To-Do-Liste.

Wir wünschen Tamara viel Erfolg in ihrer Tätigkeit als Referentin und freuen uns, sie in unserem Team begrüßen zu dürfen.

Jahresabschluss 2016-17

Zum Jahresende hatte unser Wirtschaftsreferent Jakob die Aufgabe einen Jahresabschluss über das vergangene Wirtschaftsjahr zu erstellen. Der Jahresabschluss, welcher alle wirtschaftlichen Bewegungen der öh mci im vergangen Wirtschaftsjahr aufzeigt, liegt im öh Büro zur Einsicht auf oder kann auch auf der Homepage eingesehen werden.

Neue Vertreter*innen im Stipendiensenat und in der Arbeitsgruppe Gender, Diversity & Frauenförderung am MCI

In der 7. ordentlichen Sitzung am 25. Jänner wurden auf Grund des Rücktritts von Esther Röthlingshöfer neue Vertreter*innen in den Stipendiensenat der Stipendienstelle Innsbruck und in die Arbeitsgruppe für Gender, Diversity und Frauenförderung am MCI entsendet.

Als Mandatarin für den Stipendiensenat der Stipendienstelle Innsbruck folgt Helena Elsenwenger, in ihrer Funktion als Sozialreferentin der öh mci nach. Der Stipendiensenat beschäftigt sich mit Einsprüchen gegen Entscheidungen der Stipendienstelle, vor allem der Vergabe von Stipendien und Beihilfen. Helena wird sich dort zukünftig für studentische Interessen einsetzen und bringt eine studentische Perspektive in den Senat ein.

In der Arbeitsgruppe Gender, Diversity & Frauenförderung des MCI wird unsere Vorsitzende Miriam Zeitlhofer die studentischen Interessen zukünftig vertreten. Die Aufgabe der Arbeitsgruppe ist es, sich mit diversitäts- und frauenfördernden Maßnahmen am MCI auseinanderzusetzen und Diskriminierungen im Alltag der Studierenden und Mitarbeiter*innen entgegenzuwirken. Zudem soll die Arbeitsgruppe auch als Anlaufstelle für Betroffene dienen. Momentan beschäftigt sich die Gruppe in erster Linie mit der Bearbeitung des Leitfadens für geschlechtergerechtes Formulieren.

Vergabe der Wirtschaftsprüfung bis 2020

In der 7. ordentlichen Sitzung wurde der Auftrag der Wirtschaftsprüfung der Körperschaft für die Jahre 2017-18, 2018-19 und 2019-20 vergeben. Es wurden drei Prüfangebote eingeholt, von welchen das günstigste ausgewählt worden ist. HLB Intercontrol, welche die wirtschaftliche Prüfung der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft bereits schon zweimal durchgeführt hatte, wurde erneut für drei Jahre mit der Prüfung beauftragt. Die Prüfung wird sich jährlich auf ca. 3.600,00 EUR belaufen.

Starker Fokus auf Studienrecht

In den kommenden Semestern will die öh mci einen starken Fokus auf studienrechtliche Verbesserungen am MCI setzen.  Da studienrechtliche Verbesserungen am MCI nur sehr träge und langsam voranschreiten, wird die Hochschulvertretung alle zwei Wochen in einem öffentlichen studienrechtlichen Jourfixe Problematiken am MCI diskutieren und gemeinsam Lösungsansätze entwickeln. Besonders willkommen im Jourfixe sind Studien- und Jahrgangsvertretungen.

Bericht zum Jahreswechsel

Neue Referent*innen

Seit 9. November hat die öh mci zwei neue Referent*innen im Team. Das Referat für wirtschaftliche Angelegenheiten, welches Miriam Zeitlhofer zuvor inne hatte, wurde mit November von Jakob Frenkenberger übernommen.

Auch das Sozialreferat wurde neu besetzt. Da Esther Röthlingshöfer das Referat abgab, übernahm Helena Elsenwenger dieses mit 9. November.

Wir wünschen Jakob & Helena viel Erfolg in ihren Referaten und freuen uns die Beiden in unserem Team begrüßen zu dürfen!

Nachhaltigkeit

In der 5. ordentlichen Sitzung der Hochschulvertretung am 9. November 2017 wurde ein Grundsatzbeschluss zum Thema Nachhaltigkeit getroffen. Dieser besagt, dass sich die öh mci in Zukunft in ihrer Arbeit bewusst mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetze und dieses auch in das Mission Statement aufnehmen werde.

Der erste Schritt wurde bereits mit recyclebarem Kopierpapier gemacht.

Ethics Committee

Besonders stolz sind wir auf die Entsendung zweier Studierender in das MCI Ethics Committee, welches sich mit dem Thema Ethical clearance am MCI auseinandersetzt.

Nach der Ausschreibung haben sich zwei Studierende gemeldet, das sind Rene Nußbaumer aus dem Studiengang Umwelt-, Verfahrens- & Energietechnik und Martina Matieschek aus dem Studiengang Strategic Management & Law.

Wir wünschen Rene & Martina viel Energie für ihr Engagement im Ethics Committee!

Hast du auch Interesse, dich mit dem Thema Ethik am MCI auseinanderzusetzen? – Dann melde dich.

vorsitz@oeh-mci.at

Fördertopf für Sonderprojekte

In der 4. ordentlichen Sitzung der Hochschulvertretung am 19. Oktober 2017 wurde ein Fördertopf für Sonderprojekte beschlossen. Der Fördertopf in Höhe von 2.500 € soll Projekte fördern, welche nicht aus den Töpfen der Studienvertretungen gespeist werden können.

Als Sonderprojekte gelten Projekte, welche zum Großteil von MCI Studierenden getragen werden und mehr als einem Studiengang am MCI, allen MCI-Studierenden oder der gesamten Studierendenschaft zu Gute kommen.

Mehr Infos finden Sie unter http://oeh-mci.at/sonderprojekte/.

Neues Vorsitzteam

In der 4. ordentlichen Sitzung der Hochschulvertretung am 19. Oktober 2017 wurde ein neues Vorsitzteam gewählt. Die neue Vorsitzende Miriam Zeitlhofer, welche sich bereits seit 2 Jahren in der öh mci engagiert konnte durch ihre Tätigkeit als Wirtschaftsreferentin, und zuvor als Sozialreferentin schon einige Erfahrungen für die Leitung der öh am MCI sammeln.

Das Vorsitzteam komplettieren Alexander Auer als 1. Stellvertretender Vorsitzender und Florian Daniel als 2. stellvertretender Vorsitzender.

Alexander der den Vorsitzposten in der selben Sitzung zurücklegte um auf den Posten des ersten Stellvertreters zu wechseln, engagiert sich nun auch im FH-Referat der ÖH-Bundesvertretung und wir die öh mci weiterhin tatkräftig mit neuen Perspektiven aus Wien unterstützen.

Wir wünschen dem neuen Team viel Erfolg!

 

Mobilitätsförderung für Ü26-Jährige

In der 2. ordentlichen Sitzung der Hochschulvertretung am 24. August 2017 wurde eine Mobilitätsförderung für Studierende über 26 beschlossen. Der Fördertopf in Höhe von 4.000 € soll Studierende über 26 unterstützen, da diese keine Vergünstigungen für Bustickets udgl. erhalten.

In der dazugehörigen Richtlinie betonen wir insbesondere die studentische Solidarität, welche die Zweckmäßigkeit der Förderung sichern soll.

Mehr Infos finden Sie hier.

 

 

Career Photo Night

Auch im Wintersemester 2017 war die Career Photo Night voll ausgebucht und ein toller Erfolg. Dank der Kooperation mit dem Management Center Innsbruck ist es gelungen, Studentinnen und Studenten die Möglichkeit zu bieten, sich professionelle Fotos für das nächste Bewerbungsverfahren, schießen zu lassen – und das sogar gratis!

Damit die Wartezeit nicht langweilig wurde, standen wir mit Getränken, Knabberzeug und guter Musik bereit.

Wir möchten uns nochmals beim Management Center Innsbruck, sowie dem Career Center für die tolle Zusammenarbeit bedanken, und freuen uns schon wieder auf die nächste Career Photo Night am 7.03.2018. Die Anmeldung dazu findet ihr demnächst hier.